Kitesurf-Trophy in Warnemünde 2017

veröffentlicht am 19.07.2017 12:59:33

Zum Beginn der Sommerferien in Mecklenburg-Vorpommern kehrt auch die Kitesurf-Trophy in das Seebad Warnemünde zurück. Vom 21.-23.07.2017 messen sich deutsche Kitesurfer in den Disziplinen „Race“ und „Freestyle“. Zuschauer haben am Warnemünder Ostseestrand die Möglichkeit, die Wettkämpfe live zu erleben und etwa Sprünge von bis zu 10 Metern zu bestaunen. Im „Woo-Contest“ dürfen die Teilnehmer um den längsten und höchsten Sprung wetteifern. Wer mag, kann sich ebenfalls aufs Wasser wagen; eine Training-Kite-Zone macht’s möglich, daneben stehen auch eine Skimboard-Bahn sowie Stand-up-Paddel zur Verfügung, um sich einmal auszuprobieren. Daneben wird ein attraktives Rahmenprogramm geboten, unter anderem zeigt die „Ocean Film Tour“ Filme auf großer Leinwand. In der Beachbar klingt der Tag entspannt aus.

Spektakuläre Stunts live erleben // Bild: Pixabay (CC0)

Fazit der Warnemünder Woche: Mehr als 500.000 Gäste waren dabei

veröffentlicht am 12.07.2017 15:42:38

Das maritime Großereignis des Ostseebades – die Warnemünder Woche – ist am vergangenen Wochenende äußerst erfolgreich zuende gegangen. Mit den Besuchern sind die Veranstalter mehr als zufrieden; etwa 500.000 Besucher konnte die Veranstaltung verzeichnen, wie Tourismusdirektor Matthias Fromm verkündet. Diese positive Bilanz ist vor allem dem Wetter geschuldet; so herrschte vornehmlich Regenwetter, sodass auch Gäste aus anderen Seewettern zur Warnemünder Woche anreisten. Aber auch die Vielfalt der Angebote – von Bummelmeile bis Kulturprogramm – dürfte viele Urlauber überzeugt haben, nach Warnemünde zu kommen, so Fromm.

Der Termin für die 81. Warnemünder Woche steht auch schon fest: Vom 07.Juli bis zum 15. Juli 2018 heißt es wieder „Alle an Deck“. Im Zentrum wird im nächsten Jahr unter anderem der 800. Stadtgeburtstag der Hansestadt Rostock stehen.

Segler aus aller Welt traten im Wettkampf gegeneinander an // Bild: Pixabay (CC0)

Der Countdown zur 80. Warnemünder Woche läuft

veröffentlicht am 22.06.2017 11:06:47

Immer am ersten Juliwochenende wird das Ostseebad Warnemünde zum Veranstaltungsort der Warnemünder Woche, einem maritimen Großereignis. 2017 jährt sich das Ereignis zum 80. Mal. Vom 01.7.-09.07.2017 werden wieder internationale Segelwettkämpfe, traditionelle Festumzüge sowie ein buntes Rahmenprogramm viele Hunderttausend Besucher in das Ostseebad locken.

Den Anfang macht der „Niege Ümgang“ bei dem tausende Akteure in einem bunten Umzug von der Seestraße bis zum Leuchtturm ziehen. Auch die Neptuntaufe, das Waschzuberrennen am Alten Strom, die verschiedenen Drachenbootrennen sowie das Shantychor- und Trachtentreffen gehören zu den Höhepunkten der Warnemünder Woche. Daneben werden sich 1500 Segler, Stand-up Paddler, Beachhandballer und andere Sportler aus über 30 Nationen in verschiedenen Wettkämpfen miteinander messen; abgerundet wird die Veranstaltung mit Bummel- und Vergnügungsmeile und Livemusik.

Schon am Vortag, dem 30.06.2017 wird die Bummelmeile auf der Promenade eröffnet. Mit großem Feuerwerk und Schlepperballett werden im Rahmen der Port Party (ebenfalls am 30.06.) die Kreuzfahrtschiffe aus dem Warnemünder Hafen verabschiedet.

Wettkampf der Segler auf der Warnemünder Woche // Bild: Pixabay (CC0)

Wettkampf der Segler auf der Warnemünder Woche // Bild: Pixabay (CC0)

Eröffnung der Matjessaison in Warnemünde

veröffentlicht am 12.06.2017 15:19:43

Fischliebhaber kommen in dem Ostseebad Warnemünde voll auf ihre Kosten. An der Ostseite des Alten Stroms – angrenzend an die Mittelmole – lockt der Fischmarkt mit frischen Meerestieren. Besonders in den Morgenstunden lohnt ein Besuch, wenn der fangfrische Fisch von den Kuttern geladen wird.

Im Rahmen des Fischmarktes wird am 17.06.2017 wieder das alljährliche Matjesfest veranstaltet. Schon zum 17. Mal steht das schmackhafte Fischgericht im Mittelpunkt. Bereits drei Tage vorher beginnt in Bremen die „Tour de Matjes 2017“, in der Hansestadt werden dann die ersten Fässer mit holländischem Matjes übergeben.

Beim eigentlichen Matjesfest, das mit maritimem Rahmenprogramm und Auftritten der Warnemünder Trachtengruppe für ordentlich Laune sorgt, findet auch wieder eine amerikanische Versteigerung statt. Hierbei kommt ein Matjesfass unter den Hammer, das mit 7 kg Matjes angefüllt ist. Der Erlös aus der Ersteigerung kommt der Trachtengruppe zugute.

Bild: Pixabay (CC0)

Bild: Pixabay (CC0)

In Warnemünde wurde die Blaue Flagge gehisst

veröffentlicht am 03.06.2017 15:00:53

Mit dem Junibeginn hat meteorologisch auch der Sommer begonnen, höchste Zeit also, das erste Mal baden zu gehen. In den Rostocker Seebädern können Urlauber mit einem besonders guten Gefühl in die Ostsee gehen – denn hier weht schon seit 21 Jahren die Blaue Flagge. Seit dem 23. Mai weht die Blaue Flagge 2017 am Weststrand Hohe Düne, am Hauptrettungsturm Warnemünde sowie in Markgrafenheide.

Bereits zum 21. Mal wurde die Auszeichnung verliehen, das internationale Umweltsymbol zeichnet nicht nur hervorragende Wasserqualität, sondern auch Bemühungen um den Umweltschutz sowie die Sicherheit am Strand aus. Damit es weiterhin schön sauber und sicher an den Rostocker Stränden bleibt, wird etwa regelmäßig die Qualität des Ostseewassers überprüft – die Messergebnisse können in öffentlichen Schaukäsen jederzeit nachgelesen werden. Daneben wird der 17km lange Strandabschnitt täglich von Hand als auch maschinell gereinigt. Für die Sicherheit der Badegäste sorgen die Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht.

Doch damit nicht genug, auch die Zukunft bringt weitere Fortschritte in Sachen Strand- und Badequalität. So sollen beispielsweise die Raucher weiter sensibilisiert werden, und ihre Zigaretten in speziell errichtete „Ostseeascher“ entsorgen. Auch Plastikreste im Sand sollen weiter reduziert werden.

Bild: Corinna S. / pixelio.de

Bild: Corinna S. / pixelio.de

Riesen-Wasserrutsche kommt nach Warnemünde

veröffentlicht am 26.05.2017 15:49:18

Auch, wenn der meteorologische Sommeranfang noch etwas auf sich warten lässt, versprechen bereits die jetzigen Temperaturen viel Badespaß in der Ostsee.

Am Pfingstwochenende haben Urlauber eine tolle Möglichkeit, am Warnemünder Strand etwas ganz besonderes zu erleben. Im Rahmen der „City Slide Tour 2017“ bringt der Reiseveranstalter „Schauinsland-Reisen“ die längste Wasserrutsche Europas mit ins Ostseebad. Auf der 100m langen Rutsche darf vom 03.06. – 05.06.2017 nach Herzenslust gerutscht werden. Für noch mehr Rutschspaß sorgt eine 15m hohe Rampe, die nicht nur einen spektakulären Ausblick garantiert, sondern auch die Rutschpartie mit einer extra Portion Adrenalin versieht. Freitickets sind auf der Seite des Veranstalters zu haben, jedoch maximal 2 pro Person.

Direkt vor dem Leuchtturm in der Sport & Beach Arena Warnemünde wird die Rutsche Ihren Platz finden, übrigens zum ersten Mal überhaupt in Warnemünde. Von jeweils 12-18 Uhr dürfen Teilnehmer so oft rutschen, wie sie wollen. Rutschringe können vor Ort gegen ein Entgelt von 5€ erworben werden. Außerdem soll es ein Water Walking-Feld geben, auf dem die Teilnehmer in einer überdimensionalen Wasserblase übers Wasser laufen können. Weitere Aktivitäten sorgen dafür, dass es auch für die Zuschauer nicht langweilig wird.

Badespaß in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

Badespaß in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

Badesaison in Warnemünde eröffnet – Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht nehmen Arbeit auf

veröffentlicht am 19.05.2017 11:45:30

Ein Urlaub in Warnemünde ist vor allem in der Hauptsaison ein unvergessliches Erlebnis; ein Bad in der Ostsee ist fast schon ein Muss an einem heißen Sommertag. Damit Badegäste sicher schwimmen können, sind ab sofort wieder die Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht vor Ort. Bis Mitte September garantieren Sie die Sicherheit; bis zu 12 Türme werden in den Sommermonaten besetzt sein – jeweils von 9-18 Uhr.

Bei den Rettungsschwimmern handelt es sich um 160 Ehrenamtliche aus Rostock und anderen Bundesländern. Diese wurden in Herbst und Winter umfassend aus- und weitergebildet, erst im Februar ging ein weiterer Rettungsschwimmerkurs zuende, den 13 Teilnehmer erfolgreich abschließen konnten. Ende Mai werden weitere Kurse ihren Abschluss finden. Doch nicht für als Aufsicht für Schwimmer sind die Ehrenamtlichen vor Ort, auch bei Großveranstaltungen wie der Hanse Sail erfüllen Sie wichtige Aufgaben. Daneben fungieren sie als Ansprechpartner für die Badegäste, klären auf, beispielsweise über die Flaggensignale oder die Vermeidung von Badeunfällen oder versorgen kleinere Verletzungen.

Neben der Ausbildung neuer Rettungsschwimmer stand in der Nebensaison vor allem die Wartung der technischen Ausrüstung auf dem Plan, in den Rettungsbooten wurden einige Teile ersetzt, die Wachtürme erhielten einheitliche Fahnenmasten.

Rettungschwimmer am Ostseestrand // Bild: Pixabay (CC0)

Rettungsschwimmer am Ostseestrand // Bild: Pixabay (CC0)

1. Wald-Kultur-Nacht in der Rostocker Heide

veröffentlicht am 12.05.2017 13:54:09

Am 13.05.2017 wird eine ganz besondere Veranstaltung in Rostock ihre Premiere feiern – die Wald-Kultur-Nacht stellt eine ungewöhnliche Mischung aus kulturellen Angeboten, Naturerlebnis und kulinarischen Genüssen dar. Veranstaltungsort ist die Rostocker Heide, ein 6000 Hektar großes Waldgebiet nordöstlich von Rostock – der größte geschlossene Küstenwald Deutschlands.

Von 19-23 Uhr wird an 3 Stationen ordentlich etwas für Besucher geboten. In Markgrafenheide, in der Waldgaststätte „Forsthaus“ sowie dem Restaurants „Utspann“ werden musikalische Lesungen stattfinden. Unweit des Parkplatzes Fähranleger werden Studierende der hmt Rostock Lagerfeuermusik zum Besten geben.

An der zweiten Station Fesselbrandsweg wartet ein großes Lagerfeuer mit Schokobrunnen und Stockbrot, Stelzen- und Feuershow werden den Wald prächtig in Szene setzen.

In Hinrichshagen wird der Feuerschlucker Arne Feuerschlund sein Können unter Beweis stellen, daneben dürfen sich die kleinen Besucher auf zahlreiche Aufführungen freuen.

Das gesamte Programm zum Nachlesen.

Programm für groß und klein // Bild: Pixabay (CC0)

Programm für groß und klein // Bild: Pixabay (CC0)

Kreuzfahrtsaison 2017 in Warnemünde hat begonnen

veröffentlicht am 03.05.2017 12:40:57

Die Ankünfte der schwimmenden Hotels am Warnemünder Hafen gehört zu den Highlights bei Urlaubern. Die diesjährige Saison ist mit der Ankunft des ersten Kreuzfahrtriesen nun offiziell eröffnet worden. Am 27.04. lief das erste Kreuzfahrtschiff der Saison 2017 in Warnemünde ein. Die „Aidadiva“, ein 252 Meter langes Schiff ist nur ein Schiff der Aidaflotte. Insgesamt werden 40 Schiffe der Reederei AIDA Cruises den Warnemünder Hafen ansteuern, die „Aidadiva“ 16 Mal.

Doch neben den Altbekannten wird es auch Neulinge geben, etwa die „MSC Magnifica“ am 13. Mai sowie die „Norwegian Getaway“ am 17. Mai.

Den Kalender für alle Ankünfte finden Sie hier.

Der typische Kussmund der AIDA-Schiffe // Bild: Pixabay (CC0)

Der typische Kussmund der AIDA-Schiffe // Bild: Pixabay (CC0)

Saisoneröffnung: Der Warnemünder Leuchtturm steht Besuchern wieder offen

veröffentlicht am 18.04.2017 15:08:05

Seit Ostern stehen die Türen des Wahrzeichens Warnemündes Besuchern wieder offen. Im Rahmen einer feierlichen Eröffnung mit dem Shantychor „De Klashahns“ und den Leuchtturmmännern wurde der Turm für Besucher für die nunmehr 24. Saison eröffnet. Kinder erhielten Eier, die erwachsenen Schaulustigen durften sich über Schokoladenhasen freuen.

Bild: PIxabay (CC=)

Der Leuchtturm in Warnemünde// Bild: Pixabay (CC0)

Die ersten Besucher erklommen bereits die 135 Stufen, um den Ausblick über Warnemünde und die Ostsee zu genießen. Wer mag, kann nun jeden Tag von 10-19 Uhr den Leuchtturm besuchen. Bis zur ersten Oktoberwoche ist der Warnemünder Leuchtturm geöffnet. Von den Eintrittsgeldern werden nötige Reparaturen durchgeführt, so konnten beispielsweise die Treppen ausgebessert werden. Bevor es in den Sommermonaten wieder richtig losgeht, sollen weitere Renovierungen durchgeführt werden.

Im letzten Jahr hatten mehr als 70.000 Besucher den Leuchtturm aufgesucht.

 

Ostern in Rostock und Warnemünde – Veranstaltungsübersicht 2017

veröffentlicht am 12.04.2017 15:21:27

Auch in diesem Jahr wird in der Hansestadt Rostock sowie im Ostseebad Warnemünde das Osterfest mit zahlreichen Aktivitäten gefeiert. Den Anfang macht der Rostocker Ostermarkt, der vom 7.04.-23.04.2017 seine Tore öffnet. Zwischen Kröpeliner Tör und Neuem Markt versammeln sich 80 Schausteller und Karussels. An den bunten Buden können etwa Last-Minute-Geschenke für das Osternest eingekauft werden, daneben gibt es Kunsthandwerk und leckere Snacks. Besucher sind außerdem eingeladen, am größten Osterei Rostocks mitzumalen.

Am Ostersonnabend, dem 15.4., findet in Warnemünde das traditionelle Osterfeuer am Strand statt. Pünktlich um 18 Uhr startet der Fackelzug von der Vogtei, musikalisch begeleitet von der Dudelsackgruppe „Clan McLanborough“. Etwa 19 Uhr entzünden Mitarbeiter der Freiwilligen Feuerwehr das Osterfeuer, unterhalb des Leuchtturms. 21 Uhr wird die Feuershow der „Burning Wheels“ zusätzlich für etwas Wärme sorgen. Für das kulinarische Wohl ist dank Würstchen- und Crepes-Buden gesorgt.

Bunt bemalte Eier stimmen auf Ostern ein // Bild: Pixabay (CC0)

Bunt bemalte Eier stimmen auf Ostern ein // Bild: Pixabay (CC0)

Es grünt so schön – neue Saisonbepflanzung in Warnemünde

veröffentlicht am 29.03.2017 11:17:28

In der Hansestadt Rostock und dem Ostseebad Warnemünde hat der Frühling wieder Einzug gehalten. Über 30.000 Pflanzen wurden von den Mitarbeitern des Amtes für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege gesetzt.  Den Anfang machten Stiefmütterchen, Gänseblümchen und Vergissmeinnicht an der Seepromenade in Warnemünde. Danach ging es am 24.3.2017 mit dem Alten Strom weiter; hier erfreuen nun 9.820 Pflanzen in den verschiedensten Blütenfarben das Auge von Besuchern und Einheimischen. Wenige Tage später, am 27.3. kamen die Mitarbeiter in die Lange Straße. Hier lassen nun 15.000 Pflanzen die Innenstadt farbig aufblühen.

Jedes Jahr ist die Pflanzaktion wieder ein toller Anblick für Urlauber, welche die Verwandlung in ein regenbogenbuntes Blütenmeer hautnah miterleben können.

Bild: Pixabay (CC0)

Bunte Margheriten machen Lust auf Frühling // Bild: Pixabay (CC0)

Knapp zwei Millionen Übernachtungen in Rostock

veröffentlicht am 15.03.2017 15:01:22

Das vergangene Jahr war ein sehr erfolgreiches für den Tourismus in Rostock, Warnemünde und das Bundesland Mecklenburg Vorpommern. Dies teilte der Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling auf der Jahresbilanzpressekonferenz mit. Demnach wurden 2016 1.966.750 Übernachtungen gezählt, dabei entfiel ein Großteil auf einheimische Gäste. Nur 137.712 Übernachtungen wurden für ausländische Gäste gezählt.

Viele der Urlauber besuchten nicht nur die Hansestadt, sondern auch das Ostseebad Warnemünde. Aber auch das restliche Bundesland konnte ein übernachtungsstarkes Jahr verzeichnen. Auf der 51. ITB in Berlin freute sich Wirtschaftsminister Glawe über die aktuellen Zahlen aus MV; demnach ist das Land nun beliebtestes Reiseziel in Deutschland (bei einem Aufenthalt von 5 Nächten) und damit noch populärer als Bayern.

Strandkorb in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

Strandkorb in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

 

Ein Großteil der Übernachtungen verzeichnete Rostock in der Hauptsaison, dabei war der Juli der am meisten besuchte Monat, gefolgt von August und September. Aber nicht nur der Sommer war beliebt bei Gästen, die größten Zuwächse fielen auf die Monate März und Januar.

Auch in diesem Jahr soll der positive Trend weiter anhalten, zahlreiche attraktive Veranstaltungen in Rostock und Warnemünde sollen noch mehr Urlauber anlocken. Im Mittelpunkt stehen unter anderem das Reformationsjahr, die erstmals stattfindende Wald-Kultur-Nacht in der Rostocker Heide oder die Lange Nacht der Wissenschaften. Daneben reisen viele Gäste an, um die beliebten Veranstaltungsklassiker wie die Warnemünder Woche oder die Hanse Sail mitzuerleben.

Dauerausstellung im Warnemünder Heimatmuseum wird aufgefrischt

veröffentlicht am 08.03.2017 13:00:33

Es hat sich als feste Größe im kulturellen Leben Warnemündes etabliert: das Heimatmuseum in der Alexandrinenstraße. Mit der 2016 zugesprochenenen Fördersumme soll vor allem der in die Jahre gekommene Dauerausstellung neues Leben eingehaucht werden. Insgesamt 100.000 Euro stehen zur Verfügung, um beispielsweise alte Textilien zu restaurieren oder neuen Fundstücken einen passenden Rahmen zur Verfügung zu stellen.

Doch es sind weitere Änderungen geplant. So soll die Ausstellung – sie stellt derzeit nur die Geschichte bis in die 1950er Jahre dar – erweitert und ausgebaut werden. Auch das Warnemünder Leben während der DDR-Zeit soll dann in den Ausstellungsräumen gezeigt werden. Viele Stücke befänden sich noch im Depot, dies könnte sich ändern, wenn der Pachtvertrag der angrenzenden Pension Birnborm ausläuft. Die Ausstellungsfläche, derzeit 240 Quadratmeter groß, soll weiter wachsen, um den Publikumsansprüchen weiter gerecht werden zu können. Daneben soll das Heimatmuseum barrierefrei werden, so etwa der Museumshof für Rollstuhlfahrer zugänglich gemacht werden.

Das Interesse an dem Museum ist ungebrochen und steigt sogar noch. Wurden 2005 „nur etwa 5.600 Besucher im Jahr gezählt, betraten 2016 12.245 Besucher das denkmalgeschützte Gebäude. Dabei kommen nicht nur Urlauber in das Heimatmuseum, auch die Einheimischen zeigen starkes Interesse an den Ausstellungsstücken.

Anfang 2018 soll die neugestaltete Dauerausstellung eröffnet werden.

Bild: Pixabay (CC0)

Bild: Pixabay (CC0)

Kletterhalle in Warnemünde geplant

veröffentlicht am 22.02.2017 15:30:49

Gäste, die abseits der Ostsee ihre Freizeit verbringen möchten, können ab Mai ein spannendes neues Freizeitangebot nutzen. Dann soll am Zollamt 4 eine Boulderhalle entstehen. Betreiber Jano Tenev erfüllt sich mit „Felshelden“ einen langgehegten Wunsch. Ursprünglich arbeitet Tenev als Kitesurf- und Segellehrer in dem Ostseebad. Doch in den Wintermonaten herrschte regelmäßig Freizeitflaute. Die Idee für die Kletterhalle war geboren. Mit den Felshelden bekommt das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern seine erste eigenständige Boulderhalle. Und Urlauber eine schöne Möglichkeit, auch an Regentagen schöne Stunden in Warnemünde zu verbringen.

In der Halle soll es auf insgesamt 540 Quadratmetern einmal 120 Boulder-Routen geben. Kindern ab 3 Jahren soll die Anlage künftig offenstehen, aber auch Senioren oder körperlich Beeinträchtigte werden mit dem neuen Freizeitangebot angesprochen.

Damit wird das Angebot für Kletterer weiter ausgebaut. Bislang konnten sich Kletterfreunde im Kletterwald Hohe Düne sportlich ausprobieren. Mehrere Kletterspots in den Rostocker Wallanlagen sowie die 13 Meter hohe Outdoor-Kletterwand am Bunker in Rostock ergänzen das Angebot.

Bild: Pixabay (CC0)

Bild: Pixabay (CC0)

 

Museumsabende im Warnemünder Heimatmuseum beginnen im März

veröffentlicht am 13.02.2017 14:59:39

Wer mehr über das kulturelle Leben der Warnemünder erfahren möchte, sollte bei einem Urlaub den Besuch des Heimatmuseums in der Alexandrinenstraße einplanen. In der Dauerausstellung sind zahlreiche historische Objekte zu sehen, die auf anschauliche Weise das Leben und Arbeitsleben der einheimischen Leute veranschaulichen.

Im März lohnt der Abstecher ins Museum noch mehr, denn jetzt geht die beliebte Reihe der Museumsabende in die nächste Runde. Den Auftakt macht am 01.03.2017 ein Liederabend der Gruppe „De Plattsnackers“. In den Folgewochen wird das Museum jeden dritten Mittwoch zur attraktiven Veranstaltungsstätte. So erzählt am 19.8.2017 Hans-Joachim Luttermann, Gründungsmitglied des Leuchtturmvereins, aus der bewegten Geschichte des Warnemünder Wahrzeichens. Am 18.10.2017 steht der Sanddorn im Mittelpunkt, es dürfen leckere Produkte gekostet werden.

Beginn ist jeweils um 19:00, der Eintritt kostet 5,00€, Besitzer einer Jahreskarte können die Museumsabende kostenlos besuchen.

Bild: Pixabay (CC0)

Bild: Pixabay (CC0)

Warnemünder Wintervergnügen 2017 steht in den Startlöchern

veröffentlicht am 24.01.2017 12:13:35

Am 3.2. ist es wieder soweit, das 8. Warnemünder Wintervergnügen verwandelt das beschauliche Ostseebad in eine launige Feierstätte. Und ist damit auch dieses Jahr wieder das beste Beispiel, dass ein Ostseeurlaub in den Wintermonaten nicht langweilig sein muss.

Vom 3.2.-5.2.2017 jagt ein Veranstaltungshöhepunkt den nächsten. So werden sich etwa die „Rostocker Seehunde“ zum Fasching der Eisbader treffen; in bunten Kostümen geht es ab in die eiskalte Ostsee. Lagerfeuer am Strand, Winterreiten, Strandsauna oder spannende Vorführungen von Feuerwehr und Co. lassen das Herz höher schlagen.

Vor allem für Familien bietet sich ein reichhaltiges Programm, Kinder können auf dem Karussell am Leuchtturm ihre Runden drehen oder beim Kinder-Mitmachprogramm verschiedene Aktivitäten ausprobieren.

Der 2. Wintermarkt am Leuchtturm verlockt mit Riesenrad und einer langen Bummelmeile auf der Strandpromenade, die an zahlreichen Ständen Kunsthandwerk und Leckereien anbietet. Der Antenne MV-Showtruck sorgt für die passende musikalische Untermalung. Ebenfalls wieder Bestandteil des Wintervergnügens ist der „Leuchtturm-(Winter)rock“ am 4.2.17. So präsentiert die Warnemünder Band „Jackbeat“ Beatklassiker in neuem Gewand. Einen Tag später haben alle Geschäfte anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags in dem Ostseebad geöffnet und bieten weitere Gelegenheit, das ein oder andere Erinnerungsstück zu erstehen.

Das vollständige Programm zum Nachlesen und Stöbern.

Beim Drachenfest der Drachenstrolche wird es bunt // Bild: Pixabay (CC0)

Beim Drachenfest der Drachenstrolche wird es bunt // Bild: Pixabay (CC0)

Noch mehr Kreuzfahrtgäste in Warnemünde im Jahr 2017 erwartet

veröffentlicht am 13.01.2017 15:20:17

Urlauber, die ins Ostseebad Warnemünde kommen, sind oft auf der Suche nach Erholung und Entspannung. Doch auch der Veranstaltungskalender ist prall gefüllt. Neben Turmleuchten, Wintervergnügen und Co. locken auch die zahlreichen Kreuzfahrtanläufe Gäste ins Ostseebad. 2017 verspricht ein neues Rekordjahr für Schiff-Fans zu werden.

In diesem Jahr werden in Warnemünde mehr als 800.000 Kreuzfahrtgäste erwartet – zum Vergleich: 2016 kamen rund 766.000 Touristen per schwimmendem Hotel ins Ostseebad. Auch die Zahl der Anläufe wird steigen, von 181 auf 192.

Offiziell beginnt die Saison am 27.04, wenn die AIDAdiva einlaufen wird. Neben Altbekannten gibt es in diesem Jahr auch fünf Premieren, so werden etwa die „Columbus“, „MSC Magnifica“ sowie die „Norwegian Getaway“ zum ersten Mal nach Warnemünde kommen. Am 12.10.endet die Saison mit der Ausfahrt der „Balmoral“, einem Schiff der englischen Reederei Fred Olsen Cruise Line.

2017 sind die Anläufe besonders besucherfreundlich, 100 von ihnen finden am Wochenende oder einem Freitag statt. Zu den Highlights gehören die drei Vierfachanläufe sowie die vier Port Partys, die am 17.5., 30.06, 23.08 sowie am 16.09 stattfinden werden.

Port Partys versüßen den Aufenthalt in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

Port Partys versüßen den Aufenthalt in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

14. Eiszeit hat in Rostock begonnen

veröffentlicht am 22.12.2016 13:43:28

Seit dem 17. Dezember hat die „Eiszeit“ in Karls Erdbeerhof in Rövershagen/Rostock wieder geöffnet. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto „Moby Dick“, die insgesamt 11 Stationen sind von dem weltberümten Roman von Hermann Melville inspiriert. Als Highlight der Ausstellung kann mit Fug und Recht der lebensgroß dargestellte Wal angesehen werden, er ist immerhin 12 Meter lang.

Auf 2000 Quadratmetern haben acht Künstler aus Russland oder Thailand ihre Interpretation des Klassikers herausgearbeitet. Insgesamt wurden 1500 Tonnen Schnee und 100 Tonnen Eis verwendet. Für besondere Aufmerksamkeit sorgt die geschickte Beleuchtung, welche die Kunstwerke raffiniert in Szene setzt.

Neben der eigentlichen Ausstellung in der auf -10 Grad heruntergekühlten Halle ist eine Eislaufbahn vorhanden, auf der sich Kinder so richtig austoben können. In der Eisbar werden leckere Getränke serviert.

Die Eiszeit ist noch bis zum 29.10.2017, täglich von 8-19:00 Uhr geöffnet. Besucher, die eine Eintrittskarte erwerben, können diese als Dauerkarte immer wieder nutzen.

Eintrittspreise, Öffnungszeiten und andere Informationen für Besucher gibt es hier noch einmal zum Nachlesen.

Eisige Kunstwerke in der 14. "Eiszeit" // Bild: Pixabay (CC0)

Eisige Kunstwerke in der 14. „Eiszeit“ // Bild: Pixabay (CC0)

Turmleuchten in Warnemünde 2017: Das Programm steht fest

veröffentlicht am 09.12.2016 11:16:43

Das „Turmleuchten“ am Neujahrstag gehört zu den Höhepunkten im Warnemünder Veranstaltungskalender.  Ursprünglich als „Leuchtturm in Flammen“ gestartet, ist das Fest mittlerweile die größte europäische Veranstaltung an Neujahr. 2017 jährt es sich zum 18. Mal.

Nun fand die Pressekonferenz statt, auf der die Programmpunkte vorgestellt wurden. So wird das Motto in diesem Jahr „Sehnsucht“ lauten und damit eines der wesentlichen Kernelemente eines Urlaubs in Warnemünde darstellen. Sehnsucht nach Meer, Fernweh empfinden nach dem Rauschen der Wellen oder sich verbunden fühlen mit der Heimat oder anderen Menschen – das Thema ist zeitgemäß aber auch klassisch.

Im Mittelpunkt steht wie immer der Leuchtturm – Wahrzeichen des Ostseebades. Neu in diesem Jahr werden 3 LED-Wände sein, Bestandteil des neuen Sicherheitskonzeptes. Diese sollen einerseits sicherstellen, dass auch die Menschen in den hinteren Reihen alles gut sehen können. Andererseits dienen diese zur Informationsweitergabe. Auch die Ausweitung des Strandes soll die Sicherheit der Gäste erhöhen. Und von diesen werden 2017 immerhin 90.000 erwartet, so Regisseur Torsten Sitte.

Durch das Programm führen die Ostseewelle-Moderatoren Horst Marx sowie Maik Ross, als Live-Act wurde Purple Schulz eingeladen. Letzterer steuert auch den Titelsong „Sehnsucht – Ich will raus“ zum Turmleuchten bei, das Schulz an die Neujahrsinszenierung anpassen wird.

new-years-eve-1664737_1920

Farbenfroh ins neue Jahr – Turmleuchten // Bild: Pixabay (CC0)

Kreuzfahrtschiffe gucken Plus : AIDA Cruises lädt zur Schiffsbesichtigung

veröffentlicht am 02.12.2016 14:34:59

Es ist eines der Highlights bei einem Warnemünde-Besuch: die Ankunft der riesigen Ozeanriesen im Hafen oder am Passagierkai. Viele Tausende Besucher lassen es sich nicht nehmen, die Kreuzfahrtschiffe gebührlich zu begrüßen.

Zwar ist die Kreuzfahrtsaison 2016 nun offiziell beendet, doch Kreuzfahrt-Fans dürfen sich bereits auf nächstes Jahr freuen. Die Reederei AIDA Cruises bietet Interessierten ab 2017 die Möglichkeit, die schwimmenden Hotels aus nächster Nähe zu betrachten. Von Januar bis Oktober 2017 können Urlauber in Hamburg, Kiel und Warnemünde Bordluft schnuppern und sich vielleicht für den nächsten Urlaub inspirieren lassen.

Am 1. Mai 2017 bietet sich die erste Chance in dem Ostseebad Warnemünde, wenn die AIDAdiva zum Rundgang einlädt. Alle weiteren Termine und Buchungen direkt auf der Seite der Reederei.

Was erwartet Besucher an Bord? Insgesamt wird die Besichtigung drei Stunden dauern und etwa einen Abstecher in die verschiedenen Kabinenvarianten umfassen. Abschließend dürfen die Besucher die gesammelten Eindrücke bei einem Mittagessen verarbeiten.

Eine Besichtigung kostet 49 Euro, Kinder bis 15 Jahren dürfen kostenlos aufs Schiff. Wer sich nach dem Rundgang innerhalb von drei Monaten für eine AIDA-Kreuzfahrt entscheidet, erhält einen Bonus in Höhe von 50 Euro gutgeschrieben.

Die "AIDAluna" in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

Die „AIDAluna“ in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

Rostocker Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore

veröffentlicht am 18.11.2016 16:32:16

In 3 Tagen ist es wieder soweit: Die vorweihnachtliche Bummelmeile in der Innenstadt von Rostock lädt Einheimische und Besucher wieder zum Schlemmen, Entdecken und Stöbern ein. Der Rostocker Weihnachtsmarkt, immerhin der größte in ganz Norddeutschland, ist vom 21.11. – 22.12.2016 geöffnet. Schausteller, Markthändler und Akteure aus verschiedenen Bundesländern und Ländern sind mit dabei. Zu den Highlights des Rostocker Weihnachtsmarktes gehören unter anderem:

  • Weihnachtsbühne
  • Historischer Weihnachtsmarkt
  • Sternenzelt
  • Große Märchenwelt
  • Bummel- und Schlemmermeile
  • Kunsthandwerkerecke auf dem Universitätsplatz
  • Rummelplatz auf der Fischerbastion

Der Markt ist 7 Tage die Woche für Besucher geöffnet.

  • Montag bis Donnerstag: 10-20:00
  • Freitag und Samstag: 10-21:00
  • Am Sonntag von 11-20:00

Alle Attraktionen sowie Höhepunkte aus dem diesjährigen Programm können Sie hier noch einmal nachlesen.

Der Rostocker Weihnachtsmarkt - ideal für Familien und Pärchen // Bild: Pixabay (CCo)

Der Rostocker Weihnachtsmarkt – ideal für Familien und Pärchen // Bild: Pixabay (CCo)

11.11.2016 – Faschingsauftakt in Warnemünde

veröffentlicht am 08.11.2016 17:59:10

In wenigen Tagen heißt es wieder „Ahoi“, „Helau“ und „Alaaf“ wenn die Narren wieder durch die Straßen ziehen. Auch im Ostseebad Warnemünde wird ordentlich gefeiert. Dennoch bleibt auch am 11.11.2016 Zeit für etwas Besinnlichkeit.

Den Auftakt macht die IHS (Ingenieurschule für Seefahrt Warnemünde) mit ihrer jährlichen Faschingsvorlesung. In der Aula/Haus 1 in der Richard-Wagner-Straße 31 wird es garantiert äußerst lustig. Beginn ist 11:11 Uhr.

Zeitgleich steigen die Rostocker Seehunde wieder in die Warnow, zum alljährlichen Faschingsschwimmen. In bunten Kostümen schwimmen die Eisbader einige Runden, bevor es wieder ins Warme geht. Um 11:11 Uhr geht es unterhalb des Hotels Neptuns los.

Familien sollten sich den Laternenumzug vormerken, der um 17:30 an der Evangelischen Kirche in Warnemünde beginnt. Begleitet von dem Orchester „The Marching Saints“ wird St.Martin auf seinem Pferd durch das Ostseebad geführt, zunächst geht es über den Alten Strom, danach zur Promenade, der Umzug endet am Kurhausgarten.

Es wird besinnlich in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

Es wird besinnlich in Warnemünde // Bild: Pixabay (CC0)

Kreuzfahrtsaison in Warnemünde endet mit Besucherrekord

veröffentlicht am 04.11.2016 15:02:53

Kreuzfahrtschiffe gucken gehört für Warnemünde-Besucher zu den Highlights des Urlaubs. Wenn die schwimmenden Riesen in den Hafen oder den Passagierkai einfahren, ist das ein wahrlich spektakulärer Anblick.

Die Kreuzfahrtsaison 2016 ging im September mit der Ausfahrt der „AIDAmar“ zuende, eine Saison, die zahlreiche neue Rekorde verzeichnen konnte. So sind bei 181 Schiffsanläufen mehr als 750.000 Kreuzfahrer in dem Ostseebad angekommen. Warnemünde ist somit einer der am häufigsten angefahrenen Kreuzfahrthäfen Deutschlands.

Vor allem Deutsche mögen den Urlaub zu Wasser, sie bildeten 2016 die größte Gruppe unter den Kreuzfahrern. Mehr als 150.000 von ihnen erkundeten das Ostseebad selbst oder das nahegelegene Rostock, aber auch Berlin oder andere Ziele in Mecklenburg-Vorpommern standen hoch im Kurs.

Zu denn Besucherlieblingen in diesem Jahr gehörte die „Regal Princess“, die mit einer Länge von 330 Metern aufwarten kann. Im nächsten Jahr – am 27.04.17 wird die „AIDAdiva“ die Kreuzfahrtsaison 2017 eröffnen. Insgesamt werden 192 Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde erwartet.

Ein Kreuzfahrtschiff kommt an der Ostmole an // Bild: Pixabay (CC0)

Ein Kreuzfahrtschiff kommt an der Ostmole an // Bild: Pixabay (CC0)

Lange Nacht der Museen 2016 in Warnemünde und Rostock

veröffentlicht am 26.10.2016 14:30:00

Überall in Deutschland öffnen sich ganzjährig die Türen interessanter Museen und Einrichtungen, wenn es wieder heißt: Lange Nacht der Museen. Auch in Rostock und Warnemünde haben Einheimische und Urlauber im Oktober wieder die Gelegenheit, hinter die Kulissen zu schauen. Am 29.10.2016, 18-24.00 Uhr können sie die Schätze der Hansestadt noch näher kennenlernen. Neben Rundgängen und Sonderausstellungen wird es Konzerte oder Filmvorführungen geben. Auch ein Mitmachzirkus für Kinder ist geplant.

Das Veranstaltungsticket kostet 10,00€, Schüler und Studenten zahlen weniger. Um noch einfacher zu den einzelnen Stätten zu gelangen, ist ein Shuttlebus vom Schröderplatz bis zum Traditionsschiff eingerichtet.

Veranstaltungshöhepunkte in Warnemünde

  • Heimatmuseum Warnemünde: Handwerker führen alte Techniken vor, Abschlusskonzert mit den Blowboys
  • Ausstellungen im Edvard Munch Haus
  • Leuchtturm: Besteigung des Leuchtfeuers
  • Evangelische Kirche: Raum der Stille erleben, Orgelkonzerte
  • Café Ringelnatz: Ausstellung von Feliks Büttner

Das gesamte Programm nochmal zum Nachlesen.

Auch am Leuchtturm geht's hoch her // Bild: Pixabay (CCo)

Auch am Leuchtturm geht’s hoch her // Bild: Pixabay (CCo)